Vaginaler Juckreiz und Brennen – Erste Hilfe

Von: Beatrix Deuker

Was hab ich denn nun? Pilze, Bakterien?

Oft tritt ganz plötzlich ein Juckreiz, Brennen und Wundgefühl in der Scheide auf, dazu das Gefühl, die Schamlippen seien geschwollen und gerötet. Viele Frauen kennen das Thema, aber wenn es einen das erste Mal trifft, ist man doch ratlos. Häufig tritt es kurz vor der Regel auf, bei häufigem Geschlechtsverkehr oder in Verbindung mit einer Antibiotikatherapie, aber auch bei starken psychischen Belastungen/ Stress. Symptome einer Pilzinfektion: Juckreiz, besonders äußerlich, Rötung, Schwellung, Brennen, Schmerzen, weißlich-krümeliger Ausfluss.

 

Symptome einer bakteriellen Infektion:

Brennen, Wundgefühl, viel gelblicher oder grünlicher Ausfluss, meist verbunden mit fischartigem Geruch.

Bei Pilzinfektionen hilft ein Kombinationspräparat aus Zäpfchen für 3 Tage und Creme (Wirkstoff Clotrimazol/frei verkäuflich).

Bei bakteriellen Infektionen kann oft eine vaginale Behandlung mit Milchsäurebakterien helfen, denn Bakterien mögen es nicht, wenn das Scheidenmilieu sauer ist. Solche Präparate sind auch in der Apotheke frei erhältlich.

Bei Schwangeren Frauen gelten andere Regeln, sie sollten die Praxis aufsuchen.

Wenn die Erste Hilfe Tipps nicht binnen kurzer Zeit helfen (ca. 4 Tage), sollten Sie sich Hilfe holen. 

Wir sind für Sie da!

Mo08:00 – 19:00 Uhr
Di08:00 – 19:00 Uhr
Mi08:00 – 14:00 Uhr
Do08:00 – 19:00 Uhr
Fr08:00 – 14:00 Uhr
Sanach Vereinbarung

Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis
von Edith Beatrix Deuker,
Dr. Hiltrud von der Haar,
Beate Herwig-Schulz und
Dr. Anke Zapfe.

Podbielskistraße 311
30659 Hannover
Telefon 0511 6404010