Wundgefühl in der Scheide, wiederkehrende Blasenentzündungen

Von: Beatrix Deuker

Brennen und Schmerzen beim Geschlechtsverkehr? Warum?

Hormonmangel (trotz Pille) ist einer der häufigsten Gründe!

Nicht nur in den Wechseljahren ist der Hormonmangel einer der Gründe für eine zunehmend dünner werdende Scheidenhaut. Die Schleimhäute der Scheide sowie der Blase werden schlechter durchblutet. Die trockene Scheidenhaut reißt leichter ein, dadurch kommt es zu Brennen und Juckreiz sowie zu Schmerzen beim Geschlechtsverkehr. Auch die Blasenschleimhaut wird schlechter durchblutet, was zu häufigen Blaseninfektionen führt.

Das mit der Pille zugeführte, sehr niedrige Östrogen führt oft zu unzureichenden Östrogenkonzentrationen der Scheidenhaut. Eine gut durchblutete Scheiden- und Blasenschleimhaut wäre aber in der Lage, ausreichend Milchsäure aus Stärke zu bilden. Die Milchsäure kann das Wachstum von normalen Bakterien behindern.

Viele, besonders junge Frauen, glauben sie müssen sich damit abfinden. Sie vermuten der Juckreiz sei durch Pilze bedingt und kaufen sich ein freiverkäufliches Präparat aus der Apotheke.

Um den Östrogenmangel zu beheben, kann stattdessen eine lokale Östrogentherapie (1-2 Scheidenzäpfchen oder Creme pro Woche/ vaginal) die Beschwerden verhindern.

Bitte trauen Sie sich uns anzusprechen!

Wir sind für Sie da!

Mo08:00 – 19:00 Uhr
Di08:00 – 19:00 Uhr
Mi08:00 – 14:00 Uhr
Do08:00 – 19:00 Uhr
Fr08:00 – 14:00 Uhr
Sanach Vereinbarung

Frauenärztliche Gemeinschaftspraxis
von Edith Beatrix Deuker,
Dr. Hiltrud von der Haar,
Beate Herwig-Schulz und
Dr. Anke Zapfe.

Podbielskistraße 311
30659 Hannover
Telefon 0511 6404010